Chirurgische Praxis Alstertal Heegbarg 14 22391 Hamburg Tel: +49 (0) 40 602 30 06
 

Daumensattelgelenkarthrose – Rhizarthrose – Gelenkverschleiss Daumen – Arthrose  Daumen – Schmerzen Daumen

Handchirurgie und Chirurgische Praxis Alstertal Hamburg Poppenbüttel Dr. Stefan Peters Handchirurg – Tel: +49 (0)40 602 30 06

Info

Meist durch „normalen“ langjährigen Gebrauch des Gelenkes verursachter Verschleiss. Dass Daumensattelgelenk ist ein sehr stark belastetes Gelenk mit Scharnier- und zusätzlicher Drehfunktion (des Daumens). Man könnte sagen, dass die Natur hier eine besondere Gelenkform gebaut hat. Bedingt durch  diese Besonderheiten ist das Sattelgelenk verschleißanfälliger als alle anderen Gelenke an der Hand.

Blauer Kreis=Daumensattelgelenk Pfeil oben= 1. Mittelhandknochen Pfeil unten=Daumensattelknochen

Blauer Kreis=Daumensattelgelenk
Pfeil oben= 1. Mittelhandknochen
Pfeil unten=Daumensattelknochen

 

Klicken Sie auf dass Bild oder hier fuer eine detaillierte anatomische Information.

Symptome: Schmerzen im Daumen zum Handgelenk hin bei Belastung, typisch z.B. bei Drehbewegungen. (Z.b.: Öffnen eines Verschlusses). Verursacht nicht immer starke Beschwerden; viele Menschen kommen ohne ärztliche Hilfe gut zurecht. Mit zunehmendem Lebensalter nimmt auch die Häufigkeit von Arthrosen zu. Die Daumensattelgelenkarthrose tritt bei Frauen oft schon  im 5. Lebensjahrzehnt auf, bei Männern etwas später. Neben der Intensität der Belastung spielt auch die individuelle, genetische Neigung eine Rolle, ob und wann sich diese hauefigste Arthroseform der Hand entwickelt.

Therapie

-80% der betroffenen benötigen keine medizinische Hilfe. Solange die Beschwerden so gering sind, dass die Lebensqualität erhalten ist.

-kurzfristig und nichtoperativ :

Injektion von Knorpelsaeure in dass Gelenk, dieses wird hierdurch besser „geschmiert“, die Beschwerden sind hierdurch ueber einige Monate gemindert. (Erfolgsaussichten unsicher, wirkt beileibe nicht immer; wird nicht von den gesetzlichen Krankenkassen getragen)

Cortisoninjektion, ggf. Schiene und Schmerzmittel

-sind die Beschwerden so ausgeprägt, dass die Lebensqualität beeinträchtigt ist und nichtoperative Massnahmen keine ausreichende Abhilfe brachten, dann ist eine operative Therapie der Daumensattelgelenkarthrose zu erwägen.

Letztlich bedarf es der Beratung durch einen erfahrenen Handchirurgen, um fuer jeden Menschen, der betroffen ist, die passende Lösung zu finden.

Hier kommen Sie zu einer detaillierten Übersicht der Therapiemöglichkeiten

 

OP

Arthroplastik:

(Authors preferred method)

Bei der Arthroplastik handelt es sich um die von Dr. Peters empfohlene Methode. In Deutschland wird bisher nahezu ausschliesslich die Aufhängeplastik empfohlen (siehe unten). Diese bringt jedoch einige Probleme mit sich. Die Suche nach einer alternativen, besseren Möglichkeit hat Dr. Peters vor einigen Jahren dazu geführt, die Arthroplastik zu etablieren.

Es handelt sich um eine Kombination mehrerer begrenzter operativer Massnahmen (Knochenchipentfernung, Gelenkpolsterung mit Milchseurekissen oder Gewebsläppchen und Nervenkappung), durchgeführt ambulant in örtlicher Betäubung. (Innovative, örtliche „WALANT“ Betäubung möglich.)

Berechtigt ist die Frage: „was ist, wenn die OP kein gutes Resultat bringt?“ Antwort: in diesen Faellen kann dann die Entfernung des gesamten Sattelknochens (Standardmethode/Aufhaengeplastik) durchgefuehrt werden.

Klicken Sie hier, um eine detaillierte OP Beschreibung zu lesen.

Vorteile: Keine lange Nachbehandlung, nur einige Tage Schiene. Nach ca. 6 Wochen sind die meisten Patienten beschwerdefrei.  OP ambulant in örtlicher Betäubung, Folge Operationen bei den (seltenen) Fällen, in denen Patienten von der OP nicht oder nicht ausreichend profitieren, ohne Probleme möglich. Nachteile: Ob der Erfolg dauerhaft ist, kann anhand der bisherigen Erfahrungen noch nicht festgestellt werden. Es liegen bei den durch Dr. Peters durchgeführten Operationen aber schon Erfahrungen über ca. 3 Jahre vor, Probleme sind in dieser Zeit bisher bei den zufriedenen Patienten nicht wieder aufgetreten. Zufriedenheitsquote >90%.

Aufhängeplastik – Suspensionsplastik

Auch eine komplette Entfernung des verschlissenen Sattelgelenkknochens ist möglich Nachteil: lange Nachbehandlung nötig (3 bis 6 Monate), mehrwöchige Gipsruhigstellung, anfangs erhebliche Beschwerden, Patientenzufriedenheit bei 80%, Operative Besserung bei mangelndem Erfolg problematisch. Vorteil: Gilt bei den meisten Handchirurgen als „Goldstandard“. Der Erfolg ist, sofern man zu den 80% Zufriedenen zählt, von Dauer. Wiederauftreten von Beschwerden selten.

Künstliches Gelenk

Auch der Gelenkersatz durch ein künstliches Gelenk ist der Vollständigkeit halber zu ewaehnen. Aus Sicht von Dr. Peters hat sich diese Methode bisher nicht durchgesetzt, da: Auslockerungen nach einigen Jahren häufig. Rettungsoperationen dann schwierig. Unnötigerweise Fremdmaterial im Körper, denn die oben beschriebenen Operationen kommen anders und besser zum Ziel.

Danach

Bei der erstgenannten Arthroplastik einige Tage Schiene, ggf. Physiotherapie. Die Hand ist dann schon wieder weitgehend gebrauchsfähig. Beschwerdefreiheit nach ca. 6 Wochen.

 

Disclaimer Krankheitsinfos

Die Erläuterungen auf dieser Seite sollen für Sie, werter Patient/in eine Orientierungshilfe sein und Ihnen eine erste Information  geben.

Die Infos haben wir nach bestem Wissen unter Zugrundelegung unserer langjährigen Erfahrung und neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse erstellt.

Eine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit können wir in dem sich schnell entwickelndem Gebiet der Medizin naturgemäß nicht geben. Auch können andere Ärzte anderer Meinung sein.

Sie werden hier sinnvoll und verantwortungsbewusst informiert. Davon sind wir überzeugt. Trotzdem ermuntern wir Sie, sich  auch anderweitig zu informieren.

 
 
 

  • Dr. med. Stefan Peters
    Handchirurg
    Unfallchirurg
    Chirurg

    Dr. med. Stephan Berg
    Orthopäde
    Chirurg
    Unfallchirurg

  • Widget Twitter

  • Öffnungszeiten

    Montag
    8:30–11:30 + 16:00–17:30
    Dienstag
    8:30–11:30 + 16:00–17:30
    Mittwoch
    8:30–11:30
    Donnerstag
    8:30–11:30 + 16:00–17:30
    Freitag
    8:30–11:30

    Frische Unfälle
    (vom selben Tag):

    Montag bis Freitag 8:00–18:00 Uhr

    … und nach Vereinbarung.

  •