Chirurgische Praxis Alstertal Heegbarg 14 22391 Hamburg Tel: +49 (0) 40 602 30 06
 

Dupuytren – Dupuytrensche Kontraktur – Fingerverkrümmung

Handchirurgie und Chirurgische Praxis Alstertal Hamburg Poppenbüttel Handchirurg Dr. Stefan Peters – Tel: +49-(0)40 602 30 06 Mail: info@cpa-pb.de

Info

Strang- und knotenförmige Verhärtung in der Hand und Finger. Zunehmende Krümmung des/der Finger. Verursacht u.a. durch genetische Neigung, 90% Männer betroffen, Verlauf individuell und schubhaft. Letztlich sind die Gruende, fuer dass Auftreten eines Morbus Dupuytren  weitgehend unklar.

Hier koennen Sie Bilder verschiedener Verlaeufe sehen. Es handelt sich ueberwiegend um von Dr. Peters operierte Patienten, aber auch um interessante Einzelbefunde

Dupuytren nativBenannt nach dem französischen Erstbeschreiber im 19. Jahrhundert, handelt es sich bei der Dupuytren’schen Kontraktur um eine Veränderung der Palmaraponeurose. Diese ist eine Gewebsschicht, die an der Hand und am Fuss vorhanden ist,  die Haut mit tausenden kleiner Fasern verspannt, somit belastbar macht. Diese Gewebsschicht kleidet tief in der Hand auch die Beugesehnen und Nerven ein. Aus letztlich unbekannter Ursache kann es zu einer knotigen Verdickung, später Kontraktur dieser Gewebsschicht kommen, der/die Finger werden krumm. Am hauefigsten sind Ring- und/oder Kleinfinger betroffen. An der Fusssohle kann es auch zu dieser Veränderung kommen, dort wird es Morbus Ledderhose genannt.

Prinzipiell ist der Dupuytren nicht heilbar. Derzeit bietet (nach Auffassung des Autors) die beste Gewähr fuer einen langfristigen Therapieerfolg eine fachgerecht durchgeführte, radikale Entfernung der Stränge. In der gängigen Literatur wird dass Wieder Auftreten (Fachbegriff: „Rezidiv“) von Dupuytren’schen Veränderungen meist im Sinne von „gelegentlich“ bis „häufig“ eingeschätzt. Nach Auffassung des Autors ist dass Wiederauftreten von Dupuytren’schen Veränderungen (wenn „sauber“ operiert) eher selten.

Siehe auch Dupuytren extrem.

Therapie

Nur durch eine OP werden die Stränge weitestmöglich entfernt. Erneute Strangbildung möglich, aber meist auf Dauer gutes Resultat. (Authors preferred method)

Auch  Röntgenbestrahlung wird gelegentlich empfohlen. Hier können jedoch erhebliche Probleme resultieren. -> Individuelle Beratung! Bilder einer dauerhaften Hautveränderung (Ekzem) nach Bestrahlung.

Auch Strangunterbrechung durch Injektion eines Enzymes ist möglich. Diese Methode hat sich bisher nicht durchgesetzt, da Komplikationen recht häufig sind. Der Hauptanteil der Stränge verbleibt, von diesen gehen dann Rezidive aus. Derzeit werden die Kosten fuer dieses Medikament nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

OP:

In Armbetäubung und „Schlummern“ (keine Vollnarkose erforderlich), gründliche Entfernung der Stränge. Es handelt sich hier um einen anspruchsvollen Eingriff, da exakte Kenntnisse der Anatomie der Hand

Dupuytren Strang 4. Finger

erforderlich sind. Methodisch werden zunächst alle wichtigen Strukturen (Sehnen, Nerven, Blutgefäße und Muskeln dargestellt, anschliessend

Am Ende der OP. Lehrbuchmaessige Narbe mit 2 Z Plastiken. Links der Drainageschlauch

die Stränge radikal entfernt) Der/die Finger ist/sind am Ende der OP in der Regel komplett gerade. Dauer der OP meist 1 bis 2 Stunden. Nach ca. 4 Stunden können Sie die Praxis verlassen. Trotz der oben beschriebenen Funktion der Palmaraponeurose ist die Entfernung ohne Folgen möglich. Es bildet sich im Rahmen der Narbenheilung eine neue, die Haut stabilisierende Gewebsschicht. Dies ist auch einer der Gründe, warum der Dupuytren erneut auftreten kann.

danach

Schiene (Daumen, Zeige- und Mittelfinger meist frei), für 3 Tage. Wenig Schmerzen. Ausreichende Schmerzmittel erhalten Sie am Ende der OP. Häufig Physiotherapie für einige Wochen nach der OP nötig. Krankschreibung je nach Tätigkeit für 2 bis 4 Wochen. Nicht nur die OP, sondern auch die Nachbehandlung ist keine Sache fuer Anfaenger. Aktive Mitarbeit des Patienten ist erforderlich, Dr. Peters geleitet und berät den Patienten im Rahmen der Nachbehandlung. Grundsätzlich ist zu empfehlen, dass die Nachbehandlung  durch den Operateur selbst erfolgt.

 

Disclaimer Krankheitsinfos

Die Erläuterungen auf dieser Seite sollen für Sie, werter Patient/in eine Orientierungshilfe sein und Ihnen eine erste Information  geben.

Die Infos haben wir nach bestem Wissen unter Zugrundelegung unserer langjährigen Erfahrung und neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse erstellt.

Eine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit können wir in dem sich schnell entwickelndem Gebiet der Medizin naturgemäß nicht geben. Auch können andere Ärzte anderer Meinung sein.

Sie werden hier sinnvoll und verantwortungsbewusst informiert. Davon sind wir überzeugt. Trotzdem ermuntern wir Sie, sich  auch anderweitig zu informieren.

 
 
 

  • Dr. med. Stefan Peters
    Handchirurg
    Unfallchirurg
    Chirurg

    Dr. med. Stephan Berg
    Orthopäde
    Chirurg
    Unfallchirurg

  • Widget Twitter

  • Öffnungszeiten

    Montag
    8:30–11:30 + 16:00–17:30
    Dienstag
    8:30–11:30 + 16:00–17:30
    Mittwoch
    8:30–11:30
    Donnerstag
    8:30–11:30 + 16:00–17:30
    Freitag
    8:30–11:30

    Frische Unfälle
    (vom selben Tag):

    Montag bis Freitag 8:00–18:00 Uhr

    … und nach Vereinbarung.

  •