Chirurgische Praxis Alstertal Heegbarg 14 22391 Hamburg Tel: +49 (0) 40 602 30 06
 

Operation Hand – Ambulant – Örtliche Betäubung

Handchirurgie und Chirurg. Orthopädie Chirurgische Praxis Alstertal Hamburg Handchirurg Dr. Stefan Peters Tel. +49-(0)40-6023006 Mail: info@cpa-pb.de

Hier informieren wir Sie über typische, organisatorische Vorgehensweise im Rahmen Ihrer Behandlung bei uns.

Bei Ihnen ist eine Operation an der Hand durch Dr. Peters vereinbart worden. Diese wird in örtlicher Betäubung oder Nervenlteitbetaeubung in der Achselhohle vorgenommen (Sollte eine Narkose vereinbart worden sein, muessen die Besonderheiten vorab besprochen werden.

Was sollten Sie vor dem OP Termin bedenken?

Lokal:

-Keine Kratzer, offene Stellen oder Entzündungen an der betreffenden Hand.

-(Schmuck, Ehe-)Ringe muessen an der betreffenden Hand vor der Operation entfernt werden. Ggf. muss der Ring durch einen Juwelier aufgesägt werden, sofern er nicht anders zu entfernen ist.

-Nagellack kann bleiben

-bitte passende Kleidung. Ggf. muss ein Verband oder Schiene durch den Ärmel passen. Bei Achselhoehlenbetaeubung bitte kurzärmliges Hemd oder Bluse, kann dann im OP anbehalten werden.

Allgemein:

-Sie können vor der OP normal essen und trinken.

-Sie können vor der OP Medikamente weiter einnehmen (Ausnahme: Gerinnungshemmer, hier muss im Rahmen des Vorgespräches dass Vorgehen abgestimmt werden)

Organisatorisches:

-Bitte die unterschriebene, schriftliche OP Einwilligung zur OP mitbringen.

-Ggf. auch relevante Befunde (Neurol. Untersuchung, MRT…)mitbringen.

-Bei Operationen in Achselhoehlenbetaeubung kalkulieren Sie bitte einen Aufenthalt von ca. 4 Stunden in unserer Praxis.

-Bitte nicht mit eigenem PKW kommen.

-Bitte zur vereinbarten Zeit (steht oben links auf dem Einwilligungsformular) da sein. Verspätungen führen oft zum Ausfall der Operation und verursachen Kosten.

-Auch wenn Sie einen festen OP Termin mit Uhrzeit haben, kann es sein, dass Sie etwas warten muessen, bis es los geht. Wir versuchen dies so gut es geht, zu vermeiden, aber Notfälle und alles mögliche andere, was in einer grossen Chirurgischen Praxis  vorkommen kann, bringen gelegentlich dass Programm ein wenig durcheinander. Falls dies nicht vom Empfang schon geschehen, erfragen Sie gerne die ungefähre Wartezeit.

Die OP:

in einem Vorraum werden Sie mit einem Einmalhäubchen und Überschuhen ausgestattet. Ihre Kleidung können Sie in der Regel anbehalten. Wertsachen können Sie dort in einem abschliessbaren Schrankfach deponieren (bitte bedenken Sie, dass wir natürlich hierfür keine Haftung übernehmen). Ein kleines Täschchen können Sie auch am Körper behalten und mit in den OP nehmen.

Manche Patienten bringen einen IPOD mit und hören während der OP Musik über Kopfhörer…kein Problem!

Sie werden dann gebeten, sich auf den OP Tisch zu legen.

Dr. Peters wird Sie namentlich begrüßen und noch einmal die Diagnose und den betreffenden Körperteil benennen.

Sind Sie sehr aufgeregt: keine Panik! Eine harmlose Beruhigungsspritze kann gegeben werden und wirkt Wunder.

Nun wird die örtliche Betäubung verabreicht. Meist nur ein kleiner „Pieks“.

Anschliessend erfolgt die Desinfektion und Abdeckung der entsprechenden Körperregion.

Unmittelbar vor Beginn der Operation wird Dr. Peters überprüfen, ob die Betäubung ausreichend ist. Keine Operation beginnt, wenn nicht vollständige Schmerzfreiheit gesichert ist.

Die eigentliche Operation findet statt. Meist gibt es Gelegenheit sich während dessen mit Dr. Peters zu unterhalten oder Fragen zu stellen.

Nach Anlegen des Verbandes / ggf. auch Schiene verlassen Sie den OP.
Wichtige Hinweise fuer Ihr Verhalten nach der OP werden gegeben, ggf. auch Schmerzmittel oder ein Rezept.

Am Empfang erhalten Sie dann einen Termin zur Kontrolle, meist fuer den Folgetag. Auch eine etwaige Krankschreibung bekommen Sie am Empfang.

Jetzt sind Sie wieder zuhause. Falls Ihnen irgendetwas komisch vorkommt, können Sie uns bis 18:00 erreichen oder direkt vorbeikommen.

 

 

 

 

 

 

Disclaimer Krankheitsinfos

Die Erläuterungen auf dieser Seite sollen für Sie, werter Patient/in eine Orientierungshilfe sein und Ihnen eine erste Information  geben.

Die Infos haben wir nach bestem Wissen unter Zugrundelegung unserer langjährigen Erfahrung und neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse erstellt.

Eine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit können wir in dem sich schnell entwickelndem Gebiet der Medizin naturgemäß nicht geben. Auch können andere Ärzte anderer Meinung sein.

Sie werden hier sinnvoll und verantwortungsbewusst informiert. Davon sind wir überzeugt. Trotzdem ermuntern wir Sie, sich  auch anderweitig zu informieren.

 
 
 

  • Dr. med. Stefan Peters
    Handchirurg
    Unfallchirurg
    Chirurg

    Dr. med. Stephan Berg
    Orthopäde
    Chirurg
    Unfallchirurg

  • Widget Twitter

  • Öffnungszeiten

    Montag
    8:30–11:30 + 16:00–17:30
    Dienstag
    8:30–11:30 + 16:00–17:30
    Mittwoch
    8:30–11:30
    Donnerstag
    8:30–11:30 + 16:00–17:30
    Freitag
    8:30–11:30

    Frische Unfälle
    (vom selben Tag):

    Montag bis Freitag 8:00–18:00 Uhr

    … und nach Vereinbarung.

  •